Skip to main content

Wie erotisch wirkst Du?

Ich habe es mal wieder getan und es war wie die letzten Male (hier, hier, hier oder eben hier) sehr lustig. Ich rede vom aktuellen Psychotest bei Young Miss. Wie gehabt habe ich das Ganze natürlich entsprechend für den Mann umgestaltet. Lange Rede kurzer Sinn, ich will das Ergebnis nicht vorenthalten:

Und hier ist Ihr Ergebnis:
Sie haben die Punktzahl 29

„WOW, DEINE EROTISCHE AUSSTRAHLUNG IST UMWERFEND!“

Rein theoretisch könnte man dich in einen Kartoffelsack mit Armlöchern stecken – du hättest es immer noch: das gewisse Etwas, das eine tolle erotische Ausstrahlung ausmacht. Weil die eben nicht nur von äußerer Vollkommenheit abhängt, sondern von deiner inneren Einstellung. Und die lautet: Du liebst das Leben, du liebst dich, und du liebst die Frauen. Nicht immer, klar. Wie jede andere kennst du Tage, an denen du dem Spiegel am liebsten die Zunge rausstrecken möchtest, alle Mädels doof findest und das Leben sowieso. Doch das geht bei dir rasch vorüber. Vor allem weil du locker bleibst. Du fragst dich nicht dauernd: „Wie wirke ich?“ Genau darin liegt dein Geheimnis. Mit Ausstrahlung verhält es sich ähnlich wie mit dem Glück: Wenn man sich krampfhaft darum bemüht, kommt es nicht. Denkt man nicht groß darüber nach, fällt es einem zu. Also genieße es, dass sich die Mädels darum streiten, wer dir die Cola holen darf.

Warnung. Deine erotische Wirkung löst nicht nur Bewunderung aus. Sondern auch Neid, bei weniger charismatischen Männern. Dagegen hilft: Lass dir deine Überlegenheit nicht zu sehr anmerken. Du kannst es dir ja leisten, den anderen auch mal eine Frau zu überlassen.

– Schwache Frauen haben Probleme damit, dass du auch die Konkurrenz anziehst. Tu dich deshalb mit jemandem zusammen, der selbstbewusst genug ist, um nicht (zu) eifersüchtig zu sein.

Vor Lachen habe ich mich nun fast eingenässt. Ich geh jetzt mal bei Google und Amazon nach einem Buch suchen zum Thema Selbst-Hypnose, damit ich das auch selbst glaube…

2 Kommentare zu “Wie erotisch wirkst Du?

  1. Die „Achtung, ich muss mir den Bauch halten vor Lachen“-Aussage war übrigens „Du kannst es dir ja leisten, den anderen auch mal eine Frau zu überlassen“. Einfach zu köstlich.

Kommentar verfassen