Skip to main content

Alle Jahre wieder

Die ganze Welt wird plötzlich kälter
Mit einem Mal fühlt man sich älter
Vor den Augen ist nur noch Regen
Sommerträume sind aufgegeben

Sind halt doch nur Träume geblieben
Hätten uns fast in die Irre getrieben
Zurück auf dem Boden der Tatsachen
Müssen wir bloß die Augen aufmachen

Wenn wir durch die grauen Straßen gehen
Werden wir eines ganz deutlich sehen:
Gefallene Blätter repräsentieren
Langsames Dahin-Vegetieren

Wir wären dazu ja auch bereit
Wär da nicht diese Unsicherheit
Farbenfroh waren einst die Bäume
Genau wie uns’re verfloss’nen Träume

Wenn wir jetzt so sehen und denken
Und uns damit selber kränken
Fragen wir uns: „Ist sie das schon –
Die alljährliche Herbstdepression ?“

Durch sie haben wir jetzt was gemein
Und still für uns sind wir doch allein.

2 Kommentare zu “Alle Jahre wieder

Kommentar verfassen