Skip to main content

Die ersten Schritte in Fable

Fable

Gestern bekam ich für die Xbox das neue Spiel Fable von Peter Molyneux, ein reinrassiges Action-Adventure, das im Vorfeld extrem gehyped wurde. Ich habe noch nicht wirklich viel davon gesehen, aber das bisschen macht bisher sehr viel Spaß. Die Story wird in sehr stimmungsvollen kleinen Comic-Strips erzählt, die mit sehr schöner Musik untermalt sind. Zunächst gab ich meinem Helden, der noch ein Teenager ist, den klangvollen Namen TheKing. Danach begann ich mit den ersten kleinen Aufträgen für meinen Vater im Spiel. Ich soll ein paar gute Taten vollbringen und so ein paar Goldstücke verdienen. Gut? Ich? Das ist ein Spiel und da will ich so sein, wie ich im wirklichen Leben nicht bin.

Einige Zeit später waren keine Hühner mehr zu sehen, irgendwie hat sich mein Fußballtalent wohl rumgesprochen.

Hinter der Dorfkneipe entdeckte ich dann einen Bauern, der mit einer viel zu jungen Magd am anbandeln und kräftig am flirten war. Den habe ich natürlich gleich mal angelabert. Erwischt du Vogel! Er versprach mir ein Goldstück, wenn ich meine Klappe halten und seiner Frau nichts erzählen würde. Ich nahm das Goldstück, versprach das Maul zu halten und machte mich sofort auf, seine Frau zu finden. Dort bekam ich mein nächstes Goldstück für die Informationen, wo ihr Mann gerade mit wem rumhängt. Ich fühlte mich gleich so richtig schön mächtig-böse. Ich bin noch nicht richtig böse, sondern im Moment noch ein bisschen die Cola Light des Bösen, aber der Weg ist schon mal richtig. Auf dem Weg zum nächsten Auftrag trat ich den flatternden Hühnern im Dorf noch in den Arsch, das sieht einfach knuffig aus, wenn die gackernd durch die Luft fliegen und Federn verlieren.

Einige Zeit später waren keine Hühner mehr zu sehen, irgendwie hat sich mein Fußballtalent wohl rumgesprochen. Die nächste Aufgabe habe ich dann fix erledigt und dann ging es mit einem Story-Fetzen weiter. Böse Schergen killten die Familie von meinem Char und ich kam zur Heldengilde. Dort lerne ich nun den Umgang mit richtigen Waffen, denn Arsch-Treten will gelernt sein. Ich denke morgen Abend werde ich weitere Schritte in Fable machen und dann weiter berichten.

Kommentar verfassen