Skip to main content

Neues Problem: Zu groß

Gestern Abend ist mir bewusst geworden, dass ich mich mit einer neuen Art von Problem rumschlagen muss. Meine Klamotten sind mir zu groß. Bisher war es eher so, dass die reine Verfügbarkeit meinen Geschmack beeinflusst hat. Inzwischen ist es so, dass mit jedem verlorenen Kilo die Auswahl an Klamotten größer wird. Meine zuletzt gekauften Hosen rutschen schneller an mir herunter, als ich rot werden könnte. Inzwischen trage ich wieder Hosen, die zwei Nummern kleiner sind. Fühlt sich aber irgendwie doch sehr befriedigend an, wenn man den Kleiderschrank auf diese Art ausmisten kann. Deutlich weniger deprimierend als früher. Und da zeigt sich auch mal wieder, dass es gut ist, wenn man sich schwer von alten Sachen trennen kann. Denn wenn es nach meiner Schwester gegangen wäre, hätten wir die alten Hosen weggeworfen, da ich dort „ja eh nie wieder reingepasst hätte“. Ist ja irgendwie doch ein innerer Vorbeimarsch.

Cool ist…

… nach einem netten Abend sehr spät nach Hause zu kommen und dann festzustellen, dass man eine Stunde geschenkt bekommen hat. Ich liebe diese Zeitumstellung im Jahr, die andere können wir gern wieder abschaffen.

Gott ist mein Held

Nicht allein, dass Gott in sechs Tagen die Welt erschaffen hat, er konnte sich an Tag sieben sogar den Luxus gönnen sich auszuruhen. Das war bei mir und diesem Globus-Puzzle ganz anders. Ich habe geschätzte sieben Wochen gebraucht und für eine Woche Ruhe war nicht die Zeit. Ich habe es eigentlich auch hauptsächlich fertig gestellt, da ich endlich mal wieder den Tisch im Wohnzimmer benutzen wollte. Aber nun seh ich, dass es gut ist. Und jetzt lege ich auch wieder die Beine hoch beim DVD schauen.

Darf ich bitten? (Shall we dance?)

Darf ich bitten? (Shall we dance?)

„Tanzen ist alles oder nichts“ fasst es Stanley Tucci in Darf ich bitten? so treffend zusammen. Bei Filmen ist dies oft leider nicht so einfach, es gibt nicht nur gute oder schlechte Filme, sondern eben auch eine beträchtliche Anzahl Filme, die sich in der grauen Zone dazwischen befinden. Filme, die sich nicht recht entscheiden können, was sie eigentlich sein wollen. Darf ich bitten? ist hierfür ein sehr gutes Beispiel. Der Film ist das US-Remake des sehr erfolgreichen japanischen Originals Shall we dansu? von Masayuki Suo.

(mehr …)

Fahrenheit 9/11 für lau

„I don’t agree with the copyright laws and I don’t have a problem with people downloading the movie and sharing it with people as long as they’re not trying to make a profit off my labour. I would oppose that,“ Moore told the Scottish Sunday Herald. „I do well enough already and I made this film because I want the world to change. The more people who see it the better, so I’m happy this is happening.“

Fahrenheit 9/11 kommt zwar am Montag bereits auf Pro 7 im deutschen TV, aber wer mag kann sich den Film nun also legal downloaden. Es gibt den Film in verschiedenen Versionen, darunter auch ein nur40 MB großes Windows Media Video. Alle weiteren Infos findet ihr hier. Also viel Spaß, lohnt sich meiner Meinung nach. Meine Kritik zum Film gibt es hier.