Skip to main content

Vom Kampf mit der Sprache

Deutsche Sprache, schwere Sprache. Und dann auch noch reformiert und mutiert…

Die Rechtschreibreform ist gut, weil…
Es gibt doch ein paar Wörter, bei denen die Schreibweise nach der neuen Rechtschreibreform durchaus mehr Sinn gibt. Spontan fällt mir da ss in vielen Fällen statt ß ein.

Die Rechtschreibreform ist schlecht, weil…
Es eben genauso viele Fälle gibt, bei denen es einfach keinen Sinn ergibt. Spontane Beispiele, die die Mehrheit heute falsch schreibt sind: Majonäse (wobei die alte Schreibweise laut Duden auch OK ist) oder Portmonee (aus dem Grund würde ich auch immer eher Geldbörse schreiben).

Mein deutsches Lieblingswort in diesem Jahr ist…
Wochenende (ein bisschen ideenlos, aber wenigstens ehrlich)

Mein deutsches „Unwort“ in diesem Jahr ist…
Trainerfindungskommission

Das Wort, das ich immer falsch schreibe, ist…
Ich bin mir immer sicher, sympathisch falsch zu schreiben, dem scheint aber gar nicht so zu sein.

Es gibt in der deutschen Sprache kein Wort für „nicht mehr durstig“ („nicht mehr hungrig“ = satt). Mein Vorschlag für ein solches Wort:
Mein Vorschlag wäre gatt. Eine Mischung aus genug und satt.

Der Verein Deutsche Sprache fordert weniger Anglizismen. Dieses englische Wort/dieser Spruch nervt mich am meisten:
Es gibt da keinen speziellen. Ich finde es nervig, wenn überall englische Wörter benutzt werden, wo es absolut unnötig ist, weil es ein ebenso gutes deutsches Wort gibt. Warum downloaden, wenn man auch runterladen kann. Man muss ja nicht soweit gehen, wie es die Computer Bild macht, aber ein bisschen Besinnung auf die eigene Sprache kann nicht verkehrt sein.

Von Cult7

Mein Name ist Hartmann, Oliver Hartmann

Benimm dich, Baby. Hier erfahrt ihr weltexklusiv meinen streng geheimen Agenten-Namen. Zu finden ist das auf austinpowers.com:

Oliver „Daredevil“ Hartmann
Never one to shrink in the face of overwhelming obstacles such as a roomful of evil Agents, you choose instead to take the chandelier and outsmart the bad guys!

Vital Gear
Includes a hot car or motorcycle for daring getaways and high-speed chases and death defying stunts in the air.

Liebe mich, wenn du dich traust (Jeux d’enfants)

Liebe mich, wenn du dich traust - Jeux d'enfants

Ich bin ehrlich. Normalweise kann ich oft mit französischen Filmen nicht sehr viel anfangen. Sie wirken auf mich so gewollt künstlerisch und immer leicht abgehoben und so finde ich meist weniger Gefallen an ihnen. Daher war ich zunächst leicht erschrocken, als in der Sneak Liebe mich, wenn du dich traust angekündigt wurde. Eine französische Romantik-Komödie im Stile von Die fabelhafte Welt der Amelie. So waren meine Erwartungen zunächst nicht sehr groß, aber völlig zu unrecht, wie sich im Verlauf des Films zeigen sollte, so viel sei an dieser Stelle schon mal verraten.

(mehr …)

Kühlschrank-Logistik

Da gehe ich an den Kühlschrank, um mir noch fix eine Flasche Wasser zu holen, schraube den Verschluss an, setze die Flasche an meinen Mund und ich muss spucken. Wer hat denn da wieder die Salami direkt neben die Flasche gelegt? Das riecht beim Trinken ja eklig. Außerdem hat wieder jemand vergessen, hinten rechts die beiden Joghurts zu verdrücken oder diese wenigstens nach Überschreiten des „Du sollst mich nicht mehr essen“-Datums zu entsorgen. So geht das nicht weiter, so kann ich nicht arbeiten.

Hip-Hop-Konzert: Gehirn abgeben

Vorhin beim Zappen bin ich kurz (wirklich nur kurz) bei Viva hängen geblieben. Es wundert mich nicht weiter, dass ich da nichts zu sehen bekam, was mich auch nur im Entferntesten ansprach. Weder optisch noch akustisch. Aber der dort laufende Bericht war wirklich aus der Kategorie „Fremdschämen“. Zu sehen war ein Auftritt von Sammy DeLuxe (keine Ahnung, ob man den so schreibt). Der Typ an sich sah ja schon extrem unterbelichtet aus, aber das Publikum setzte dem Ganzen dann die Krone auf. Holy Shit! Muss man inzwischen sein Gehirn am Eingang abgeben bei solchen Konzerten oder waren die alle dicht bis in die Haarspitzen? Wie völlig apathische Zombies wippten die da ein wenig auf und ab. Erschreckend. Ich habe früher selbst gerne Hip Hop gehört, aber selbst rückblickend muss ich mich dafür nicht schämen. Also entweder ich werde alt und spießig oder die haben echt nicht alle Latten am Zaun.