Skip to main content

Moderne Medizin

Die Medizin hat schon wahre Wunder geschaffen in den letzten Jahren, Jahrzehnten und Jahrhunderten. Heute muss zumindest niemand mehr an einem entzündeten Zahn oder einem eingewachsenen Fußnagel elendig krepieren. Offensichtlich ist es aber immer noch extrem schwer, Medikamente herzustellen, die andere schwere Nebenwirkungen haben. Das eine Leid ist man los, das nächste wartet schon heimtückisch auf die kommende Wachablösung.

Das eine Leid ist man los, das nächste wartet schon heimtückisch auf die kommende Wachablösung.

Ich hatte früher mal eine schwere chronische Entzündung. Damit so was in den Griff zu bekommen ist, nimmt man einfach entzündungshemmende Medikamente. Dies führte bei mir zu einem schweren Nierenschaden. Auch nicht weiter wild, statt Harnsäure wird eben das wichtige Kalium ausgeschieden, ist ja auch nicht wirklich wild. Danach ist man dann gezwungen, Kalium-Tabletten zu futtern, als wären es Smarties. Die haben wenigstens keine Nebenwirkungen, helfen bei einem derartig schweren Leiden aber eben auch nicht. Irgendwie dreht man sich da doch im Kreis. Im Moment nervt mich mein Heuschnupfen. Die Augen tränen und jucken, ich niese laufend und die Nase tropft. Halb so wild, auch hier gibt es ja Medikamente. Von denen wird man aber so dermaßen müde, dass man den ganzen Tag eher in so einem Halb-Koma durch die Gegend wandert wie ein Zombie auf Valium. Nicht mal das Fußballspiel habe ich gestern deswegen erlebt.

Aber ich will nicht meckern, ohne das ganze Zeug wäre ich heute sicherlich nicht mehr da – das hindert mich aber trotzdem nicht daran, etwas genervt zu sein. Ich glaube ich nehme noch eine von diesen Anti-Allergie-Pillen, dann hab ich dazu eh keine Kraft mehr.

Kommentar verfassen