Skip to main content

Harry Potter threesome

Gestern war mal wieder Kino. Ihr wisst schon wer und ich haben ihr wisst schon was geschaut. Natürlich alle drei Teile hintereinander. Der Marathon begann um 17:30 und war nachts um 2:30 Uhr beendet. Wie ihr euch sicherlich denken könnt war es ihr wisst schon wie.

Ok, ich denke ein bisschen ernster sollte ich das Ganze schon anpacken. Nach den ersten beiden Teilen, bei denen ich sehr viel Spaß hatte und Kumpel O. sehr viele Gelegenheiten nutzte, sich total daneben zu benehmen, startete dann um 0:01 Uhr Harry Potter und der Gefangene von Askaban. Im Gegensatz zu den ersten beiden Teilen ist der dritte wie schon vielerorts zu lesen war eher düsterer, was dem neuen Regisseur zu verdanken ist. Der Film hat einen ganz anderen Look, die Schüler laufen eher in trendy Frezeitklamotten rum, einige Örtlichkeiten sehen total anders aus oder sind gar an anderen Orten. Darüber hinaus haben die männlichen Kids eine neue Synchronstimme bekommen, was zunächst gewöhnungsbedürftig ist. Neu dabei und durchweg gelungen sind Emma Thompson als Prof. Trelawney (so hat man sie sich vorgestellt), Gary Oldman als Sirius Black (routiniert), David Thewlis als Prof. Lupin (ebenfalls sehr passend) und natürlich Michael Gambon als Albus Dumbledore.

Der Film hat einen ganz anderen Look, die Schüler laufen eher in trendy Frezeitklamotten rum, einige Örtlichkeiten sehen total anders aus oder sind gar an anderen Orten.

Die Handlung lehnt sich an das Buch an, kürzt einige Passagen aber sehr stark an. Man merkt hier deutlich, dass die Bücher immer dicker werden, weshalb es immer schwerer wird, die Handlung adäquat umzusetzen. Dies ist aber wirklich gut gelungen, es gibt keinen Leerlauf, nur einige Charaktere wie z.B. der charismatische Prof. Snape kommen leider zu kurz. Der Film ist auch eine ganze Ecke lustiger als die beiden Vorgänger. Sehr gut haben mir die Dementoren gefallen, die den Film für kleine Kinder wirklich ungeeignet machen. Die Effekte gewinnen keinen Innovationspreis, passen aber einfach gut in den Film. Alles in allem eine sehr gelungene Fortsetzung und wenn man den „Neu-Faktor“ beim ersten Teil abzieht der beste Potter im Kino bisher.

2 Kommentare zu “Harry Potter threesome

  1. Pingback: OllyHart… die tägliche Dosis » Internationaler Installations- und Rotznasentag

Kommentar verfassen