Skip to main content

Von Tränensäcken und Rotznasen

Verdammt und zugenäht. Früher habe ich Leute mit Heuschnupfen immer etwas belächelt und mich gefragt, was daran denn so schlimm sein soll. Mit 28 Jahren hat es mich dann auch noch getroffen und seit dem schlage ich mich jedes Jahr von Mai bis September mit einer triefenden, juckenden Nase sowie tränenden und schmerzenden Augen rum. Lieber mal anständig zwei Tage richtig kotzen als monatelang diese Behinderung. Wie ich gerade lese, würde es mir heute helfen, wenn ich früher länger die Brust bekommen hätte. Vielleicht kann man das heute noch nachholen? Wer weiß? Ich werde es wissen, ich geh jetzt mal fix los und suche eine passende Brust. Ich berichte dann später, ob ich wieder frei atmen und gut gucken kann.

Ein Kommentar zu “Von Tränensäcken und Rotznasen

Kommentar verfassen