Skip to main content

Der gute Ruf?

Klaus-Jürgen Wussow, einst Vorzeige-Strahlemann in der Schwarzwaldklinik, weigert sich mit Haut und Haaren, in den Big-Brother-Container einzuziehen. Seine Frau hatte ihm den Auftritt vermittelt, der zur Tilgung der Schulden beitragen sollte. Sein Verhalten macht ihn ja an sich symphatisch, wenn die Ausrede nicht wäre. Er möchte das nicht machen, weil dies seinem guten Ruf schaden würde. Welchen guten Ruf bitte schön? Ich kann mich zuletzt nur an peinliche Auftritte in irgendwelchen Boulevard-Shows erinneren, wo es um irgendwelche Liebeleien, Schulden und seine beginnende Alzheimer-Krankheit ging. Also schlimmer geht’s in dem Fall tatsächlich nimmer. Wieder ein trauriger Fall, wo jemand nicht weiß, wann es besser ist, abzutreten.

Kommentar verfassen