Skip to main content

Olly nun mit DSL…

… oder auch nicht. Arcor ist sich da nämlich auch nicht sicher. War ich bisher eigentlich der festen Überzeugung, dass die Telekom das Zepter der Inkompetenz in festen Händen hält muss ich heute davon ausgehen, dass sich dies doch zu einem Staffellauf mit dem großen Konkurrenten Arcor entwickelt. Man (ein Arcor-Wegelagerer) raunzte mich heute in einem Einkaufszentrum an, ob ich denn nicht ein tolles Angebot wahrnehmen möchte. Auf die Frage, wo ich denn wohnen würde antwortete ich wahrheitsgemäß und bekam die Antwort, dass ich ja nun endlich auf den Highspeed-Zug ins weltweite Netz aufspringen kann. Wo? Natürlich bei Arcor. Ja, genau. Die gleiche Firma Arcor, die mich im Wochen-Rhythmus mit Prospekten bewirft und auf meine Anfragen nur ein trockenes aber bestimmtes „Leider nicht“ übrig hat.

Diese Freude in seinen Augen war dann auch der Hammer, vergessen seine pflaumige Anmache.

Dies teilte ich dem Verkäufer aus der Abteilung Daumenschraube und brutale Verhörmethoden auch freundlich mit, der mich so dummdreist ansprach, als hätte ich vor 25 Jahren mit ihm in der Sandkiste gespielt. Er sei sich „felsenfest“ sicher, dass DSL natürlich an meinem Wohnort verfügbar wäre. Mein leicht dämonisches Lachen irritierte ihn jedoch etwas. Danach kam die übliche Frage, ob er denn meinen Auftrag aufnehmen dürfte. Natürlich sei dies nur bindend, wenn es auch wirklich verfügbar wäre, wovon er aber mit 100%iger Wahrscheinlichkeit ausgeht. Ich weiß ja, wie schwer es solche Leute haben. Ich ließ meinen Ausweis da und bat ihn ein paar Aufträge für mich zu schreiben. Natürlich gleich als DSL 1500, wenn man schon so lange wartet, dann auch gleich das VIP-Paket buchen. Ich würde alles nach meinem Einkauf abholen.

Diese Freude in seinen Augen war dann auch der Hammer, vergessen seine pflaumige Anmache. Ich hatte jemanden glücklich gemacht. Ich konnte ihn quasi vor mir sehen, wie er die neuen Aufträge seinem Chef vorlegt und Lob dafür kassiert. Er wird sicher Mitarbeiter des Monats. Ich muss jetzt überlegen, was ich mit einem Downstream von 15.000 mache, denn ich krieg das ja jetzt zehn mal, die sind sich ja schließlich sicher, das wird schon stimmen. Internet ich komme, volle Kanne! Oder wie es Arcor so schön sagt: High Tech, Low Price, very low IQ.

2 Kommentare zu “Olly nun mit DSL…

  1. mein armes bärchen…glaub mir es is noch viel schlimmer wenn du fast ne standleitung hattest und dann in die steinzeit des 56kbs zurückgeworfen wirst und mal ein jahr auf dsl warten kannst von terrorkom dass dann erst nur funzt wenn es mal lust dazu hat…bin ich froh dass wir vor nem monat endlich provider gewechselt haben aber an mein altes inet kommts bei weitem nicht ran *traurig schau* ich kann dich verstehen *knuddel*

Kommentar verfassen