Skip to main content

Der virtuelle Marsch an die Klagemauer

Gläubige Juden können zukünftig auch per Email beten. Die Firma Beseq hat neben ihrem beliebten Dienst „Faxe an Gott“ jetzt einen Email-Service eingerichtet. Emails werden einmal pro Woche ausgedruckt und in die Klagemauer gesteckt, um das eigene Gewissen zu beruhigen. Sieht sicher lustig aus, wenn die Mauer demnächst umfällt weil zu viele „Penis-Enlargement“ und „Melanies runder Po“-Emails drin stecken. Mir lag gerade eben noch ein Zitat von Asterix und Obelix auf der Zunge, aber das könnte man dann vermutlich als antisemitisch auslegen.

Gefunden bei n-tv

Nachtrag: Habe soeben mein Gute-Abend-Gebet „Like a Prayer“ dorthin geschickt, mal schauen, ob es eine Antwort gibt.

Kommentar verfassen