Skip to main content

Schulmädchen-Report 2004

Ich hatte schon befürchtet, dass die deutsche TV-Landschaft tiefer nicht mehr sinken könnte. Aber es scheint, als wenn man sich wieder auf den wichtigen Bildungsauftrag zu konzentrieren versucht. Sowohl RTL als auch Pro7 haben zwei wichtige Formate, die Ende Januar starten werden. In „Schulmädchen“ und „18 – Allein unter Mädchen“ erfahren wir alles, was in den Köpfen junger Leute vorgeht. Ein Blick auf die Darsteller verrät, dass man hier auf junge, unverbrauchte und hoffnungsvolle Talente setzt, die ansonsten auch in einer der zahlreichen Casting-Shows für Furore sorgen könnten. Ich freu mich riesig – wer noch? Ich werde in den nächsten Tagen vermutlich noch mal eingehender darüber berichten, das Thema erscheint mir einfach zu wichtig.

2 Kommentare zu “Schulmädchen-Report 2004

  1. Schulmädchen-Report? Kenne ich auch, aber seid wann darf Hardcore im privaten fernsehen in Deutschland ausgestrahlt werden? Btw, so wie Hans-Werner Olm eben sagte: „So mancher Porno ist besser, als das Fernsehprogramm von heute“. Er meinte damit aber Michaela Schaffrath, nicht seine Sendung…

Kommentar verfassen